Warum wir uns nicht vor Schusswaffen aus dem 3D-Drucker fürchten müssen

Waffenbastler stellen ihre Baupläne ins Internet und träumen von Knarren für alle. Doch bisher hat kaum jemand tatsächlich funktionierende Plastikwaffen mit dem 3D-Drucker produziert. In Deutschland wäre das ohnehin verboten.

Revolver aus 3D-DruckUS-Behörden fanden 2016 bei einem Passagier am Flughafen Reno diesen Revolver aus 3D-Druck. Er stellte sich als nicht gebrauchsfähig heraus, war aber mit scharfer Munition geladen. CC public domain Transport Security Administration

Waffen aus dem 3D-Drucker tauchen immer wieder als Schreckgespenst in der politischen Debatte auf. Zuletzt sorgte eine Ankündigung der US-Regierung für Aufsehen, nicht mehr juristisch gegen die Verbreitung von Druckvorlagen für Schusswaffen vorzugehen. Das ließ Anhänger uneingeschränkten Schusswaffenbesitzes in den USA jubeln. Doch nicht für lange:……

Kommentare sind geschlossen.