US-Wirtschaftskrieg: Die geopolitischen Verhältnisse verschieben sich

US-Präsident Trump vollendet das, was seine Vorgänger mit ihrer Politik aus Sanktionen, Strafmaßnahmen und Repressionen begonnen haben: Das Ende des US-Imperiums einzuläuten. Die Verhältnisse auf geopolitischer Ebene verschieben sich.

Der aktuelle Wirtschaftskrieg der Vereinigten Staaten gegen viele Länder sorgt dafür, dass nicht nur „politische Gegner“ davon Washingtons betroffen sind, sondern in zunehmender Zahl auch dessen Alliierte und Partner. Und gerade was die Europäer betrifft, vergessen Donald Trump und dessen Administration, dass das transatlantische Band infolge der…..

Kommentare sind geschlossen.