Tod von McCain: Sind Imperialisten jetzt führerlos?

“McCain’s Tod hinterlässt Leere” lief die Schlagzeile des Wall Street Journals über eine Titelgeschichte, die begann:

Bildergebnis für bloody mccain

“Der Tod von John McCain wird den Kongress ohne seine vielleicht lauteste Stimme hinterlassen, die den robusten Internationalismus unterstützt, der die Sicherheitsbeziehungen des Landes seit dem Zweiten Weltkrieg bestimmt hat.”

Zweifellos hinterlässt der Tod des Senators, dessen Lebensgeschichte die Nachrichten beherrschen wird, bis er am Sonntag in seiner Alma Mater, der Marine-Akademie, begraben wird, Amerikas Interventionisten ohne ihren größten Champion.

Niemand hier hat das Prestige oder die Medienanhängerschaft von McCain.

Und die Sache, für die er sich einsetzte, die zwanghafte Einmischung in ausländische Streitigkeiten, um……

Kommentare sind geschlossen.