Pakal: Archäologen finden Stuck-Kopf des Maya-„Astronauten“ in Palenque

Copyright: inah.gob.mx

In der Ruinenstadt der einstigen Mayametropole Palenque haben mexikanische Archäologen einen in Stuck gearbeiteten Kkopf von K’inich Janaab Pakal I. entdeckt, der auch als Pakal der Große bekannt und der wohl bedeutendste Herrscher von Palenque war. Pakal selbst ist vielen in Form der „Grabplatte von Palenque“ bekannt, deren Darstellung von Erich von Däniken als einer der Schlüsselindizien für außerirdische Besuche und antike Raumfahrt berühmt gemacht wurde.

Wie der Generaldirektor des mexikanischen Instituto Nacional de Antropología e Historia (INAH), Diego Prieto Hernandez, auf einer Pressekonferenz berichtete, wurde der lebensgroße Kopf unter den Ruinen von „El Palacio“, östlich von „Gebäude E“ gemeinsam mit zahlreichen weiteren Keramikfundstücken…..

Kommentare sind geschlossen.