Wer hat denn da gepennt?

Statt die Qualität der Bildung zu steigern, wird sie erstmal gesenkt… Foto: Weblibas / Wikimedia Commons / CC-BY-SA 4.0int

Der Bedarf an Lehrerinnen und Lehrern ist mathematisch zu ermitteln. Die Geburtenzahlen der einzelnen Jahrgänge sind bekannt und so kann man eigentlich immer mit einem Vorlauf von 5 Jahren berechnen, wie viel Lehrpersonal man in ein paar Jahren benötigt. Doch diese Rechnung scheint in den Kultusministerien Probleme zu bereiten – in Deutschland herrscht echter Lehrermangel.

Aktuell sind rund 10.000 Lehrerstellen zu besetzen, dazu kommen rund 25,000 Lehrkräfte, die eigentlich gar keine Lehrkräfte sein sollten – Pensionäre……

Kommentare sind geschlossen.