Das US-Herrschaftssystem spielt verrückt

Das US-Herrschaftssystem spielt verrücktRahr, Prof. Alexander © russlandkontrovers

Gerade, als sich im Zuge der geglückten Fußballweltmeisterschaft und des Treffens der beiden Präsidenten Trump und Putin so etwas wie eine leichte Verbesserung der Beziehungen Russlands zum Westen anbahnt, eine russisch-amerikanische Kooperation bei der Lösung der humanitären Krise in Syrien nicht mehr in weiter Ferne liegt, möchte der US-Kongress Russland den endgültigen Wirtschaftskrieg erklären.

Die fadenscheinige Begründung für neue, brutale US-Sanktionen gegen Russland: Attentate mit chemischen und biologischen Waffen. Beweise, Überprüfungen, Gerichtsurteile in dieser Sache – natürlich Fehlanzeige. Gemeint ist der Fall des vergifteten Ex-Spions Sergei Skripal. England und die USA vermuten, dass der Kreml hinter dem Anschlag mit dem Giftgas Nowitschok steht. Russland bezichtigt die Britten der Provokation. Fest steht, dass das Giftgas Nowitschok zwar in der….

Kommentare sind geschlossen.