Wer schwarzfährt wird eingesperrt

Hunderte Menschen sitzen im Gefängnis, weil sie kein Ticket für Bus oder Bahn zahlen können. Möglich wird das durch ein Gesetz, das Arme bestraft.

Quelle: Tik Clogosz

Die meisten von uns kennen das: Manchmal ist kein Geld für ein Ticket da, die Monatskarte ist gerade abgelaufen oder das Portemonnaie zu Hause vergessen und man muss dringend wohin. Hat man Pech, wird man erwischt. Das wird dann zu einem größeren Problem, wenn es häufiger passiert oder man die Strafe nicht zahlen kann – hunderte Menschen sitzen deshalb im Gefängnis. In kaum in einem anderen Bereich des Strafrechts ist der Zusammenhang zwischen Armut und Strafe so plastisch wie beim Schwarzfahren. Schwarzfahren ist neben Ladendiebstählen – insbesondere von Lebensmitteln und dem sogenannten Containern  ein klassisches Armutsdelikt. Das bedeutet: Die meisten Schwarzfahrerinnen haben keine Kohle für einen Fahrschein und könnten ohne Nutzung des öffentlichen Verkehrsmittel…..

Kommentare sind geschlossen.