Ungarischer Staatssekretär: »Europa kämpft mit Identitätskrise«

Csaba Dömötör, Parlamentarischer Staatssekretär im Kabinettsbüro von Ungarns Regierungschef Viktor Orbán, beobachtet innerhalb von Europa einen gefährlichen Vertrauensverlust in die eigene Identität. Die Probleme nennt er konkret beim Namen.

Europa wäre an sich zwar immer noch »der beste Platz in der Welt«, doch sei der Kontinent sinkenden Geburtenraten und einer Preisgabe der europäischen Kultur ausgesetzt. So erklärte Dömötör Ende Juli während einer öffentlichen Veranstaltung an der Balvanyos-Sommeruniversität in Băile Tușnad (Bad Tuschnad), Zentralrumänien. Hervorgerufen worden sei die Krise durch die Migrationsproblematik, vertieft »durch die Tatsache, dass es schwierig ist, in einen intelligenten Dialog über die Migration zu treten, aufgrund der Erwartungen an…..

Kommentare sind geschlossen.