Nato-Beitritt Georgiens: Medwedew warnt vor „sehr schweren Folgen“

Nato-Übung Noble Partner 16 in Georgien (Archivbild)© AFP 2018 / Vano Shlamov

Der russische Premierminister Dmitri Medwedew hofft, dass die Nato-Leitung klug genug ist, Georgien nicht in die Allianz einzugliedern, weil dies zu einem potentiellen Konflikt führen könnte.

„Die Nato-Ausweitung ist es eine absolute Bedrohung für die Russische Föderation“, sagte Medwedew gegenüber der russischen Zeitung „Kommersant“. Die jüngsten Aussagen der Nato über Pläne, Georgien in die Allianz einzugliedern, bezeichnete er als „absolut verantwortungslose Position“.

„Dies kann zu einem potentiellen Konflikt führen. Ohne Zweifel, weil Abchasien und Südossetien für uns selbstständige Staaten sind, zu denen wir freundschaftliche Beziehungen pflegen. Das sind Staaten, in denen sich unsere Militärstützpunkte befinden. Und wir verstehen:……

Kommentare sind geschlossen.