Deutsches Bildungssystem: Steuergeld für Gesinnungsschmieden

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Deutschland, genauer gesagt Preußen-Deutschland, die erfolgreichste Wirtschafts- und Wissenschaftsnation. Nach dem Sturm der »68er« ist das einst bewunderte deutsche Bildungssystem jedoch fest in linkspolitischer Hand. Mit verheerenden Folgen für Wissenschaft und Demokratie.

Der Wissenschaftspolitiker Professor Dr. Friedrich Theodor Althoff übernahm ab 1882 das deutsche Bildungssystem, das bereits weltweite Bewunderung genoss. Der weitsichtige Politiker Althoff erkannte, dass manche deutsche Universitäten unversehens zu »Familienoligarchien« verkamen. Der Bildungspolitiker sah in den Universitäten keine »Gelehrtenrepubliken«, sondern machte geltend, dass Universitäten niemals einen Selbstzweck darstellen dürfen. »Sie haben die…..

Kommentare sind geschlossen.