Big Data: Der gläserne Patient

Der medizinische Datenberg wächst und wächst. Patienten erheben über Gesundheitsapps, Fitnesstracker und Symptomtagebücher mehr und mehr Daten zu ihrem Lebenswandel und Gesundheitszustand. Dazu kommen immer billiger werdende Laboruntersuchungen wie Genomanalysen. Aus der Datenmasse sinnvolle Diagnosen und Therapien auszulesen, soll Big Data helfen. Auf dieser Grundlage wollen Mediziner im Rahmen einer Präzisionsmedizin Behandlungen individuell auf die Patienten zuschneiden.

Im Video der Huffington Post ist es Eric Schadt, Dekan für Präzisionsmedizin an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai New York City, der ein…Video und mehr…….

Kommentare sind geschlossen.