Risse im Herz

Sicherheit Am deutschen Gutachten über Belgiens Risikoreaktoren arbeitete ein Atomkonzern mit

Risse im HerzFoto: CoverSpot/Imago

Um es vorweg zu nehmen: Ein Weiterbetrieb der belgischen Reaktoren Tihange 2 und Doel 3 ist verantwortungslos. Die geballte Kompetenz unabhängiger Nuklearexperten lässt daran keinen Zweifel. Sie ist gebündelt im internationalen Forschungsnetzwerk INRAG, zu ihm zählen Chemiker wie der Nobelpreiskandidat Digby Macdonald, die Materialexpertin Ilse Tweer und Gregory Jaczko, der bis 2012 für vier Jahre oberster Chef der US-Atomaufsicht war. Nie zuvor entdeckte man derartige Risse in einem Druckbehälter, es sei ein neues Phänomen, betonte Jaczko bei einem Vortrag in Aachen. Risse ungeklärter Herkunft seien generell bedenklich. Alle Reaktorbestandteile, in denen jemals Risse gefunden wurden, mussten……

Kommentare sind geschlossen.