USA: 717 Milliarden US-Dollar für das Kriegsministerium für 2019 geplant – und das sind nur die offiziellen Zahlen

Bildergebnis für usa rüstung(Foto: Reuters) B2-Tarnkappenbomber in Kalifornien

Am vergangenen Donnerstag hat der US-Kongress den 2019er National Defense Authorization Act (NDAA) mit 359 zu 54 Stimmen verabschiedet. Der NDAA (Genehmigungsgesetz zur nationalen Verteidigung) bestimmt das Budget des US-Kriegsministeriums als Bundesgesetz. Wenn auch der US-Senat – wovon auszugehen ist – dem 2019er NDAA zustimmt, kann der militärisch-industrielle Komplex in den USA im kommenden Jahr über offiziell 717 Milliarden US-Dollar verfügen. Dabei sind Positionen wie die laufenden Kosten der Atombomben, die im Energiehaushalt versteckt werden, noch nicht eingerechnet:

Von den insgesamt 717 Milliarden US-Dollar würde das Gesetz 616,9 Milliarden US-Dollar für das Basis-Pentagon-Budget, 21,9 Milliarden US-Dollar für Nuklearwaffenprogramme des Energieministeriums und weitere 69 Milliarden US-Dollar für Kriegsausgaben aus dem Overseas Contingency Operations-Konto genehmigen.

(Of the total $717 billion, the bill would authorize $616.9 billion for the base Pentagon budget, $21.9 billion for nuclear weapons programs under the Energy Department, and another $69 billion in war spending from the special Overseas Contingency Operations account.)

Zudem kann das Imperium mit dem neuen NDAA 13 neue Kriegsschiffe, 77 F-35-Kampfjets und “neue U-Boot-gestützte Atomsprengköpfe” …….

Kommentare sind geschlossen.