Amnesty: USA, Großbritannien und Frankreich töteten zahlreiche unschuldige Menschen, darunter Kinder in Raqqa & Mosul

Raqqa, Syria

Laut Amnesty International bestätigt, dass die USA, Großbritannien und Frankreich mit ihren Bomben- und Raketenangriffen in dem irakischen Mosul und dem syrischen Raqqa im “Kampf” gegen die radikal-islamistischen IS-Terroristen – zahlreiche zivile Wohnviertel teils wahllos komplett zerbombt haben, wo sie viele unschuldige und unbeteiligte Zivilisten, darunter Kinder getötet haben, obwohl diese Stadtbereiche und Wohngebiete keine militärische Bedeutung hatten. Amnesty zeigt Fotos der von USA, Großbritannien und Frankreich getöteten Kinder auf, nachdem Amnesty-Mitarbeiter selbst vor Ort in Raqqa und Mosul zur Überprüfung gewesen sind. Nun führt Amnesty eine Petition durch, um eine internationale Untersuchung und Anklage zur Einleitung zu veranlassen. Hier zur Teilnahme an der Petition.

Quellen:1,2,3

Kommentare sind geschlossen.