Ägyptens Militärjunta verurteilt 75 Demonstranten zum Tode

Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi (AFP/ Simon Maina)ägyptischer General/Diktator Abdel Fattah al-Sisi (AFP/ Simon Maina)

Ein Gericht in Kairo hat am Samstag die Fälle von 75 Angeklagten an Ägyptens Großmufti überwiesen, damit er ihre Hinrichtung durch den Strang genehmigt. Die Betroffenen sind alle Teil eines Massenverfahrens gegen insgesamt 739 Angeklagte, die alle mit der gleichen Höchststrafe rechnen müssen.

Nur zwei Angeklagte, beide US-Bürger, wurden aus der ersten Gruppe ausgeschlossen, die wegen der Teilnahme an einem Protest gegen den Putsch der inzwischen regierenden ägyptischen Militärjunta im Juli 2013 unter General Abdel Fattah el-Sisi, der die Regierung von Präsident Mohammed Mursi von der Muslimbruderschaft absetzte.

Einige derjenigen, gegen die ein Todesurteil verhängt wurde, sind führende Persönlichkeiten in der inzwischen verbotenen Muslimbruderschaft. Doch auch illegale Versammlungen, Waffenbesitz und Mord waren unter den Anklagepunkten.

All das stellt die Realität auf den Kopf. Der brutale Angriff des Militärs auf das……

Kommentare sind geschlossen.