Schwedische Studentin verhindert Abschiebung eines Afghanen

In sozialen Netzwerken macht ein Video die Runde, auf dem zu sehen ist, wie eine schwedische Studentin die Abschiebung eines Afghanen verhindert. Dass es bereits von mehr als zwei Millionen Menschen angesehen wurde, ist Ausdruck der weit verbreiteten Abscheu über die Behandlung von Flüchtlingen.

Die 21-jährige Elin Ersson, die an der Universität Göteborg Sozialarbeit studiert, engagiert sich seit etwa einem Jahr in Flüchtlingsgruppen. Als eine Gruppe von Aktivisten erfuhr, dass ein junger Afghane am Montag vergangener Woche abgeschoben werden sollte, besorgte sie Ersson ein Ticket für den betreffenden Flug von Göteborg nach Istanbul. Ersson ging mit der Familie des jungen Mannes zum Flughafen und erklärte den anderen Passagieren, was dort vor sich ging.

Erst als Ersson an Bord war, bemerkte sie, dass der junge Mann gar nicht im Flugzeug war. Allerdings „kursierten Gerüchte“, laut denen Einwanderungsbeamte andere Menschen abschieben würden, darunter auch einen älteren Afghanen. Ersson bemerkte, dass der 52-Jährige hinten im……

Kommentare sind geschlossen.