China testet KI-System für die Außenpolitik

China setzt auf Künstliche Intelligenz in allen Bereichen. Wird Außenpolitik – siehe Trump – vernünftiger durch KI-unterstützte Entscheidungsfindung?

Bildergebnis für künstliche intelligenzBild: Shutterstock/William Bradberry

Es ist schon eine alte Drohkulisse, dass politische Entscheidungen nicht mehr von Menschen, sondern von Maschinen mit Künstlicher Intelligenz getroffen werden könnten. Ähnlich wie autonomen Fahrzeugen wird argumentiert, dass KI-Systeme viel mehr und viel schneller Daten erfassen, verknüpfen und bewerten können wie menschliche Gehirne, die noch dazu von Emotionen gelenkt und von Müdigkeit oder Unaufmerksamkeit befallen werden können. In China wird massiv KI entwickelt und auch eingeführt, militärisch, medizinisch, pädagogisch oder auch zur Steuerung des Verhaltens. Im chinesischen Außenministerium testet man nun, wie SMCP berichtet, angeblich bereits ein KI-System.

Militärisch und ökonomisch ist es ein alter Hut, Strategen haben immer versucht, das Verhalten von Gegnern vorwegzunehmen oder es zu beeinflussen. Die Spieltheorie hat sich daraus entwickelt, mit der die Interaktionen verschiedener……

Kommentare sind geschlossen.