Italien hat Serbien seine Hilfe angeboten bei der Untersuchung der NATO-Bombardierungen 1999 mit angereichertem Uran

Der Präsident Serbiens Alexander Vucic hatte die Bombardierungen als “beispielloses Verbrechen” bezeichnet und gesagt, dass Belgrad sich ernsthaft mit der Aufarbeitung dieses Problems beschäftigen wird

Mitglieder der italienischen Kommission, welche die tödlichen Fälle unter italienischen Soldaten infolge der Bestrahlung mit angereichertem Uran während der Bombardierung der NATO 1999 untersucht haben, werden zu Beratern der entsprechenden Kommission in Serbien ernannt, und sie werden Materialien der eigenen Ermittlungen an ihre serbischen Kollegen überreichen.

Darüber hat am Freitag im Parlament Serbiens der Leiter der Kommission für Untersuchung von Folgen von Bombardierungen der NATO, Darko Laketich, während einer gemeinsamen Presse-Konferenz mit dem Vorsitzenden der italienischen Kommission für die Untersuchung von Folgen des Gebrauches angereicherten Urans in Militäroperationen Gian Piero Scanu informiert.

“Wir haben der Übergabe der vollen Dokumentation zugestimmt, die durch……

Kommentare sind geschlossen.