US-Medien sind entsetzt: Russland verweigert die Finanzierung der USA

putin gold REUTERS/Alexsey Druginyn

Die US-Medien à la Business Insider haben die Meldung, dass die Russische Föderation die Finanzierung der Hochverschuldeten USA beendet hat und aktuell massiv US-Staatsschuldscheine auf dem Anleihemarkt abverkauft, geschockt aufgenommen. Es sei eine “Achillesferse” der USA, da die USA hochverschuldet sind und auf ausländische Fremdfinanzierung angewiesen sind. Einst hielt Russland bis zu 170 Milliarden US-Dollar an US-Staatsschuldscheinen – und aktuell nunmehr weniger als 15 Milliarden US-Dollar. Zudem setzt Russland den Abverkauf der US-Staatsschuldscheine weiter fort – bis der Betrag nahe Null sein wird. Zwar ist Russland kein Hauptgläubiger der USA und der Ausstieg Russlands werde die US-Hegemonie alleine kaum kippen können – jedoch sendet Russland damit – für die schulden-finanzierte USA – hochgefährliche Signale an die restliche Welt, und könne damit andere Staaten wie China (gegen die die USA aktuell einen Handelskrieg losbrechen) ihre US-Staatsschuldscheine ebenfalls loszuwerden. Dies wiederum wäre fatal für die USA, weil China US-Staatsschuldscheine weit über 1.000 Milliarden US-Dollar halte und diese Summe die USA abhängig von China mache.

Quelle:1,2,

Kommentare sind geschlossen.