Fleisch- und Käseberge wachsen in den USA wegen Handelskrieg

Bild: Robert Couse-Baker/CC BY-2.0

Mit 12 Milliarden US-Dollar sollen die Landwirte unterstützt werden, da die Exporte landwirtschaftliche Produkte wegen der Gegenzölle einstürzen

Der Handelskrieg von Donald Trump zahlt sich bereits aus. Weil wegen den von den USA erhöhten Zölle auf Importe von den betroffenen Länder reagiert wird, bleiben Landwirte auf ihren Produkten sitzen. Da die Zölle als Gegenmaßnahmen zu Trumps Abschottungspolitik auch auf die Unterstützer des Präsidenten zugeschnitten sind, steigen die Preise für amerikanische landwirtschaftliche Exporte wie Getreide, Fleisch, Geflügel, Sojabohnen oder Äpfel in der EU, in China, Kanada und Mexiko und bleiben die Landwirte schon jetzt auf ihren Produkten im Wert von Milliarden Dollar sitzen. Sie werden vom Landwirtschaftsministerium gehortet, um die Preise….

Kommentare sind geschlossen.