Israel lässt seine syrischen Kollaborateure im Stich

Ungefähr hundert Kollaborateure des israelischen Staates im Süden von Syrien und ihre Familien haben versucht sich in das Land zurückziehen, dem sie dienen, als sich die Truppen der syrischen arabischen Republik näherten.

Sie haben sich am Rande des Golan angesammelt, und bitten die israelische Armee um Hilfe. Die Netanjahu Regierung befahl jedoch die Grenze zu schließen.

Während des ganzen Krieges in Syrien hat Israel Kollaborateure eingestellt, entweder um separatistische Bewegungen der Drusen und Beduinen anzuspornen, oder um als Mittelmänner mit terroristischen Gruppen zu dienen.

Wenn die Israelis auch am Ende des Libanon-Krieges ihre christlichen Kollaborateure der Süd Libanon Armee (ESL) von Antoine Lahad beschützt hatten, weigern sie sich heute, das Gleiche mit den syrischen muslimischen Kollaborateuren zu tun.

Übersetzung
Horst Frohlich

Kommentare sind geschlossen.