EU und Japan unterschreiben weitreichendes Freihandelsabkommen – Nationale Parlamente bleiben außen vor

Die EU und Japan haben in Tokio ein weitreichendes Freihandelsabkommen unterschrieben. Kritisiert wird, dass die nationalen Parlamente nicht über das Abkommen abstimmen können, weil es als reiner Handelspakt aus Sicht der Kommission in die EU-Kompetenz fällt. Foto: iStock

Die Europäische Union und Japan haben am Dienstag in Tokio ein weitreichendes Freihandelsabkommen unterschrieben, das im kommenden Jahr in Kraft treten soll. Laut EU ist das sogenannte European Partnership Agreement „die größte bilaterale Handelspartnerschaft, die jemals von der Europäischen Union ausgehandelt wurde“. Ein Überblick:…..

Kommentare sind geschlossen.