Massenmigration und Vermischung der Völker: Gibt es einen großen Plan dahinter?

YouTube-Screenshot

62 Prozent sind für ein Einreiseverbot von Migranten ohne Papiere. 71 Prozent für die Einrichtung von Transitzonen. Doch täglich wird geltendes Recht gebrochen. Wir gegenwärtigen nicht nur einen Asyltourismus, sondern auch eine regelrechte Asylindustrie. Steckt hinter dem Ganzen ein großer Plan? Wenn ja, welcher und in welchen Köpfen. Dass es gewaltige Umsiedlungsvorhaben und Völkervermischungspläne gibt und diese sukzessive umgesetzt werden, scheint evident. Doch wozu das Ganze? Wer will das und aus welchen Gründen? Petra Paulsen tendiert zu einer monokausalen Erklärung, die nach dem einem Sündenbock sucht, der alles im Hintergrund lenkt, was man nicht teilen muss, aber zur Kenntnis nehmen sollte, vor allem die Fakten, die sie zusammengetragen hat.

Immer mehr Menschen wachen auf

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, nehmen Sie sich bitte etwas Zeit zum Lesen. Laut einer aktuellen Umfrage sind 71 Prozent der Bürger der Meinung, der Anstand in der Politik sei generell verloren gegangen.[1] 62 Prozent der Befragten sprechen sich für ein Einreiseverbot für Migranten ohne Papiere aus[2], während bereits im Oktober 2015 rund 71 Prozent für die Einrichtung von Transitzonen stimmten.[3] Auch im Sommer 2018 gehört die Zuwanderung zu den wichtigsten politischen Themen aus Sicht der Bürger.[4]

Seit drei Jahren heißt es aber weiterhin „Hereinspaziert!“, geltendes Recht wird somit täglich gebrochen und viele Menschen haben das Gefühl, dass sie….

Kommentare sind geschlossen.