Unvorstellbar? TV-Zuschauer werden mittels NLP programiert! Ankern und Triggern – Medienmanipulation

Die Bezeichnung NLP „Neuro-Linguistisches Programmieren“ soll ausdrücken, dass Vorgänge im Gehirn (= Neuro) mit Hilfe der Sprache (= linguistisch) auf Basis systematischer Handlungsanweisungen änderbar sind (= Programmieren).

Das Neurolinguistische Programmieren wurde aus der Hypnose entwickelt und zielt darauf ab, mittels «hypnotischen Worthülsen» unbewusste Reaktionen und Prozesse beim Menschen in Gang zu setzen. Man will den Menschen auf verschiedenen Wahrnehmungskanälen beeinflussen, vor allem mittels sprachlicher Botschaften, um ihn auf unbewusster Ebene umzuprogrammieren.

Zwei wichtige Grundannahmen des Neurolinguistischen Programmierens sind erstens: Die Realität ist nicht wichtig, da jeder Mensch seine eigene Realität hat;

und zweitens: Die Sprache ist nicht als Mittel der Verständigung zu benutzen, sondern als Mittel der Beeinflussung.

Im Neurolinguistischen Programmieren hat die Sprache die Aufgabe, den Menschen abzulenken und in Stimmungen zu versetzen, «quasi mit Schallwellen» zu manipulieren, und nicht, sich mit ihm über etwas Reales zu verständigen.

Klick Bild für Video

Kommentare sind geschlossen.