Ich habe Flüchtlinge aus dem Meer gerettet – Glaubt nicht den Lügen der AfD

Bild: pixabay.com, CC0, Autor: Johann Pätzold

Wir haben zehntausende Menschen aus dem Meer gerettet, die voR Morden, Misshandlungen und Vergewaltigungen geflohen sind, aber es starben immer noch viel zu viele. Jetzt tötet Europa mit Seiner Politik der Abschottung noch viel mehr.

Ich gehe mit ihnen nun ins Gericht. Ich werde ihnen nun erklären, was die demokratische Mitte – Die Mehrheit der Bundesrepublik – längst weiß und woran sie arbeitet. Nehmen sie sich Zeit beim Lesen diesen Artikels. Sollten ihre Herzfrequenz und der Blutdruck steigen, irrationale destruktive Gefühle oder Fantasien auftreten, gehören sie zweifelsohne zu dem angesprochenen Personenkreis, dem ich helfen möchte. Ich zeige ihnen einen Ausweg, die Tür zurück in die Normalität. Hindurchgehen müssen sie jedoch alleine. Sollte sie dieser Artikel bewegen, sie demütig und nachdenklich zurücklassen, dann seien sie bitte völlig unbesorgt. Denn dann ist ihr Geist gesund.

Ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Johann Pätzold. Ich bin Komponist, engagiere mich für die lokale Kulturpolitik und bin sehr darauf bedacht, zivil-couragiert meinem unmittelbaren Umfeld Unterstützung zu leisten. Sei es, dass ich einem Obdachlosen ein Sandwich und einen Kaffee kaufe oder Freunden beim Umzug helfe. Abends schaue ich gerne Nachrichten und versuche mich so gut es geht darüber zu informieren, was in der Welt geschieht. Ein ganz normaler Typ, wie jeder andere auch, aus der Demokratischen Mitte.

Europa war verpflichtet, zu helfen

Wer die Nachrichten verfolgt, sollte schon seit vielen Jahren darüber informiert sein, dass viele Menschen versuchen, über das Mittelmeer nach Europa zu fliehen. Im Herbst 2013 wurde es so schlimm, dass innerhalb von wenigen Tagen 400…..

Kommentare sind geschlossen.