Der Mörder-Staat

Der Mörder-StaatFoto: Getmilitaryphotos/Shutterstock.com

Der Soldat und das (Völker-)Recht

Für den Soldaten mutet die Frage nach dem „Targeted Killing“, dem „gezielten Töten“ etwas sonderbar an, geht es doch im bewaffneten Konflikt, umgangssprachlich als Krieg bezeichnet, essentiell um das Außer-Gefecht-Setzen des Gegners, welches zumeist gleichbedeutend ist mit dessen gezielter Tötung. Zudem normiert das Humanitäre Völkerrecht, das ja seinem Wesensgehalt nach keineswegs Kriegsverhinderungs-, sondern vielmehr Kriegführungs- respektive Kriegsregelungsrecht ist, den ausschließlich zielgerichteten Gebrauch militärischer Gewalt.

So heißt es bereits 1907 im Artikel 22 der Anlage zum IV. Haager Abkommen:

„Die Kriegführenden haben kein unbeschränktes Recht in der Wahl…..

Kommentare sind geschlossen.