Propaganda, Lügen und Desinformation rund um die von islamistischen Terroristen im syrischen Douma inszenierte „Giftgas-Attacke“ Anfang April bekommen ein weiteres aufschlussreiches Kapitel. Die OPCW hatte bekanntlich Proben genommen und am Freitag einen Zwischenbericht vorgelegt, wonach man in diesen Proben keine chemischen Kampfstoffe – wie von den Terroristen behauptet – wohl aber Spuren von Chlor gefunden hat.

Die Propaganda der ARD versteckt die eigentliche Nachricht, dass kein Sarin gefunden wurde, im Mittelteil des kurzen Artikels auf ihrer Webseite und tönt laut, dass „Chlorgas-Spuren“ gefunden wurden. Das ist gezielte Irreführung, denn „Chlorgas-Spuren“ finden sich in jedem übertrieben hygienisch gereinigten Haushalt. (Backup)

In den abendlichen „Nachrichten“ von ARD und ZDF werden diese Fakten der OPCW seit…..