So sieht moderne Kriegspropaganda aus

In den letzten Tagen sind mir Videos aufgefallen, die sich wie ein Lauffeuer ausbreiten, einige mit Millionen von Klicks, über muslimische Frauen, die tapfer kämpfen, um sich von der Unterdrückung im Nahen Osten zu befreien. Die Videos werden – und das ist interessant – von vielen Republikanern und pro-israelischen Falken geteilt, traditionell nicht gerade jene Art von Menschen, die man sieht, wenn es darum geht, die Bürgerrechte von Moslems zu unterstützen. Was ist da los?

Nun, das wird jetzt manchen schockieren, aber es stellt sich heraus, dass es sich um die Frauen aus einem Land handelt, gegen das die US-Kriegsmaschine derzeit ihre Operationen eskaliert. Es sind Iranerinnen.

(Diese rebellischen iranischen Frauen riskieren eine Verhaftung.. Iranischen Frauen ist es verboten, auf der Straße zu tanzen … aber das hält sie nicht auf!)

Wann immer man das plötzliche Auftauchen einer erfolgreichen Medienkampagne sieht, die mit der Not der Zivilbevölkerung in einem ressourcenreichen Land sympathisiert, dann sieht man Propaganda. Wenn dieses Land von anderen Ländern mit ähnlichen Menschenrechtsverletzungen umgeben ist, diese Überschreitungen aber von der selben Medienkampagne ignoriert werden…..

Kommentare sind geschlossen.