Pädophilie: Die Clintons zwischen „Lolita-Express“, „#Pizzagate“ und neuem Mordverdacht (Videos)

Die Clintons sorgen im Zusammenhang mit Pädophilie-Vorwürfen wieder einmal für Aufsehen: So ließ Bill Clinton kürzlich bei einer öffentlichen Veranstaltung einen Mann aus dem Saal werfen, der von ihm wissen wollte, warum er 26 Mal im „Lolita-Express“ genannten Privatjet des verurteilten pädophilen Straftäters Jeffrey Epstein auf dessen Insel mitgeflogen war.

Bills Tochter Chelsea räumte unterdessen über Twitter ein, dass es die „Pizzagate“ genannte Pädophilie-Verschwörung – die auf Wikipedia als „Falschmeldung um eine Verschwörungstheorie und Verleumdungsaktion“ ihrer Mutter Hillary dargestellt wird – „selbstverständlich gibt“.

Vor allem rückt jedoch ein weiterer angeblicher Selbstmord eines prominenten Clinton-Kritikers die prominente Familie erneut in ein schlechtes Licht. So ist kürzlich der CNN-Moderator Anthony Bourdain tot aufgefunden worden, der Hillary zuvor beschuldigt hatte, seit Jahren von den sexuellen Übergriffen des Hollywood-Moguls Harvey Weinsteins gewusst zu haben. Überdies sei er laut Ermittlern kurz vor seinem Tod im Begriff gewesen, Einzelheiten über die Verstrickung der Clintons in Pädophilie-Ringe in Hollywood und Washington zu enthüllen.

Bill Clinton lässt Fragesteller über „Lolita-Express“ rauswerfen……

Kommentare sind geschlossen.