Die Russlandfront bricht ein

Bisher haben die USA,  ihre Satelliten und die von ihr gesteuerten internationalen Behörden indirekten Krieg auf allen Ebenen gegen Russ­land geführt:

  • Mit Finanzsanktionen wurden die Banken der Welt gezwungen, keine Finanzgeschäfte mehr mit Russland zu machen.
  • Mit Handelssanktionen wurde allen Firmen der westlichen Welt unter Strafandrohung befohlen, mit bestimmten russischen Firmen und Personen keine Geschäfte mehr zu machen.
  • Sogar den an der Nord-Stream-Leitung beteiligten Firmen wurden spezielle Strafzahlungen angedroht.
  • Jedes Vierteljahr fiel den Amerikanern ein Bereich ein, in dem die Russen angeblich Menschenrechte (Scrypal) oder Sportgesetze (Dopingbehauptungen) verletzt oder Menschen vernichtet (Flugzeugabsturz Ukraine) haben sollen oder illegal Krieg führen würden (Ost-Ukraine), so dass eine sich steigernde Medienhetze in der ganzen Welt gegen Russland in den letzten Jahren anrollte.
  • Darüber hinaus haben die USA Russ­landhetzer in entscheidende Positionen gebracht, welche ihre Organisationen (zum Beispiel Nato-Stoltenberg) in Kampfstimmung gegen Russland brachten oder die beiden Russland-Hasser Merkel/Maas in Europa für Aufrüstung gegen Russland warben (EU-Sanktionen, Aufmarsch­strassen für 6 Milliarden gegen Russland, Aufrüstung der Ukraine und der baltischen Staaten gegen Russland) oder Propagandaoffensiven mit gefälschten Beschuldigungen gegen Russland.

Bisher konnten die Russland-Hasser sicher sein, dass sie mit ihrer Hetz- und Kampfpolitik in amerikanischem Interesse und mit Rückendeckung von dort handelten.
Für die Amerikaner war nämlich Russland das…..

Kommentare sind geschlossen.