Die “Russiagate”-Hysterie und die Fakten

“Wen Gott verderben will, dem nimmt er vorher den Verstand.”
Mueller walks through halls of capitol building
AP Photo / J. Scott Applewhite)
Dieses lateinische Sprichwort (Quem deus vult perdere, prius dementat.), das häufig Euripides zugeschrieben wird (vermutlich aber auf Sophokles “Antigone” zurückgeht), fällt mir oft schon am frühen Morgen ein, wenn ich nach der
New York Times greife und die neuesten “Russiagate”-Schlagzeilen lese, die über zwei oder drei Artikeln auf der oberen Hälfte der Titelseite prangen. Damit erkläre ich mir die Hysterie, die den US-Kongress und viele unserer Medien befallen hat.
.
Ein für die letzten Monate besonders typisches Beispiel war der Leitartikel der New York Times vom 17. Februar. Zorn packte mich schon, als ich nur seine Überschrift las: “Stop Letting the Russians Get Away With It, Mr. Trump” [Das dürfen sie den Russen keinesfalls durchgehen lassen, Herr Trump…..

Kommentare sind geschlossen.