Wie die USA, unter Obama, Europas Flüchtlingskrise schufen

Der amtierende US-Präsident, Donald Trump, behauptete am 18. Juni, dass die deutsche Führung und die Führung in anderen EU-Staaten die Flüchtlingskrise verursacht haben, mit der Europa konfrontiert ist:

„Die Menschen in Deutschland wenden sich gegen ihre Führung, da die Migration die ohnehin schon schwache Berliner Koalition erschüttert. Die Kriminalität in Deutschland ist gestiegen. Es war ein großer Fehler in ganz Europa, Millionen von Menschen hereinzulassen, die ihre Kultur so stark und gewalttätig verändert haben!“

Die US-Regierung lügt hier eindeutig. Die US-Regierung selbst hat diese Krise verursacht, mit der die Europäer zu kämpfen haben. Würde die Krise überhaupt existieren, wenn die USA nicht Invasionen unternommen hätten und versucht hätten, die Regierungen in Libyen, Syrien und anderswo zu stürzen (und in einigen Fällen sogar gestürzt haben) – die Orte, aus denen diese Flüchtlinge fliehen?

Die US-Regierung und einige ihrer Verbündeten in Europa (diejenigen, die also tatsächlich an einem Teil der tatsächlichen Schuld an dieser Krise beteiligt sind) haben diesen Krieg und den Regierungsumsturz usw. verursacht, aber die deutsche Regierung war nicht dabei, ebenso wenig wie viele andere in Europa.

Hätte die US-Regierung diese Invasionen nicht angeführt, hätte wahrscheinlich…..

Kommentare sind geschlossen.