Trumps Spiele mit der EU

Zuerst bietet Trump Macron an, aus der EU auszutreten, für ein besseres Handelsabkommen mit den USA. Kleiner Hacken an der Sache: Die EU ohne Frankreich ist kaum etwas wert.

 

Dann bietet er Deutschland einen Deal zum kompletten Verzicht auf Autozölle an. Kleiner Hacken an der Sache:

 

Der französische Präsident Emmanuel Macron plädiert hingegen für eine unnachgiebige Haltung. Nachdem schon beim Pariser Klimaabkommen, dem Iran-Deal und den Stahlzöllen alle Überzeugungsversuche der Europäer gescheitert sind, sieht die französische Regierung keinen Grund, nun mit den USA ein Abkommen zu schließen. Hinzu kommt, dass ein Handelsabkommen zumindest teilweise auch Agrarprodukte umfassen würde, auf die es Trump ebenfalls abgesehen hat. Ein Abbau der Handelsschranken würde aber in Frankreich die mächtige Bauernlobby auf den Plan rufen.

Trump macht Frankreich und Deutschland Offerten, die dem jeweils anderen nicht gefallen können. Das ist das Prinzip, wie man Partner auseinander treibt. Trump inszeniert es zu……

Kommentare sind geschlossen.