Jack Matlock wurde 1983 unter Ronald Reagan Mitglied im US-National Security Council und war von 1987-1991 US-Botschafter in Moskau. In dieser Zeit hatte er TOP-Secret-Clearance und gab seine Stellungnahme zu zahlreichen Geheimdienstberichten ab, die über seinen Schreibtisch liefen. Er kennt die US-Geheimdienste also bestens und er lässt am „Bericht“ zu Russlands angeblicher Einmischung in die Präsidentschaftswahl kein einziges gutes Haar.

Nur einer von unzähligen Lügenberichten von ARD und ZDF, in denen behauptet wurde, „die US-Geheimdienste“ würden Russland der Einmischung in die US-Wahlen beschuldigen oder hätten dafür irgendwelche Beweise.

Monatelang haben auch ARD, DLF und ZDF – als Teil einer gleichgeschalteten transatlantischen Propagandafront – das Märchen verbreitet, „die US-Geheimdienste“ hätten Beweise für eine russische Einmischung in die US-Wahlen. In Wahrheit entpuppte……