Die Euro-Banken nehmen uns in Geiselhaft

Der Euro-Bankensektor ist überdimensioniert: Im April 2018 belief sich seine Bilanzsumme auf 30,9 Billionen Euro. Das entsprach 268 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im Euroraum. Viele Euro-Banken sind dabei in schlechter Verfassung. Sie leiden unter geringer Rentabilität und haben faule Kredite in Höhe von schätzungsweise rund 759 Milliarden Euro in den Bilanzen – ein Betrag, der etwa 30 Prozent ihres bilanzierten Eigenkapitals entspricht.

Die Entwicklung der Aktienkurse europäischer Banken deutet darauf hin, dass die Anleger Vertrauen in die Geschäftsmodelle der Euro-Banken verloren haben:…….

Kommentare sind geschlossen.