Schamlos: Wie Politiker die Fußball-WM für sich nutzen

WM 2006: Der größte Steuerraubzug der Geschichte – Erhöhung der MwSt. auf 19%. WM 2010: Krankenkassenbeiträge steigen auf 15,5%. WM 2014: Verteuerung der Lebensversicherungen. WM 2018: Parteien genehmigen sich freche 25 Mio. mehr auf Kosten des Steuerzahlers.

Von Ernst Wolff

Für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist die WM in Russland bereits beendet. Nach einer unerwartet schwachen Leistung trat das Team in dieser Woche den Heimflug an. Die Folgen für den DFB: Hohn, Spott und leere Kassen.

Ganz anders sieht die Bilanz für die Berliner Politiker aus. Als hätten sie das frühe Ausscheiden geahnt, haben sie das sportliche Großereignis und die Abgelenktheit der Öffentlichkeit rechtzeitig genutzt, um sich die Taschen zu füllen.

Kaum hatte die WM in Russland begonnen, die Medien zu beherrschen, da brachten CDU/CSU und SPD einen Gesetzesentwurf in den Bundestag ein, der vorsieht, den Parteien ab 2019 25 Millionen Euro mehr aus……

Kommentare sind geschlossen.