Das böse Nachtreten der deutschen Qualitätsmedien

“Es ist einfach billig, überholt und fast verboten, einen Text über Russlands Nationalmannschaft mit dem Thema Doping zu beginnen.”

uncuttippAls wenn es schon jemals einen Zeit-Redakteur gestört hätte, wenn etwas billig oder von der Realität überholt war, wenn es um Hetze gegen das größte Land der Erde, Russland geht. Und weil es so ist, wie es ist, kann auch Felix Dachsel nicht ganz umhin, seinen Artikel über die Fußballelf Uruguays mit dem menschenverachtendem Blick auf den Fußballer Edinson Cavani:

“Ein Mensch aus Willen, Sehnen, Haaren, Muskeln”

mit  ein paar Anspielungen darauf zu würzen, dass die russischen Fußballspieler allesamt gedopt sind:

“Heute hat die russische Elf, nach zuvor zwei Siegen, acht Toren und ein paar Gerüchten, gegen Uruguay im letzten Spiel der Gruppe A den Beweis angetreten, dass sie entweder überhaupt nicht oder sehr, sehr schlecht gedopt ist.”

 Ein paar Gerüchte, das reicht der Journaille heutzutage allemal um darüber zu berichten und dem Zeitredakteur Dachsel um darauf zu verlinken. Sein Link führt zu einem Artikel in der Süddeutschen: 

“Sie laufen und laufen und laufen”,

von Johannes Aumüller und Thomas Kistner. Aumüller ist Redakteur…..

Kommentare sind geschlossen.