USA sagen Verbündeten, dass sie aufhören sollen, iranisches Öl zu kaufen, sagt Ausnahmen sind ”unwahrscheinlich”

Außenministerium: die USA sagen Indien und China, sie sollen “auf Null gehen”

Jason Ditz

Ein hoher Beamter des US-Außenministeriums sagt, dass sie Länder auf der ganzen Welt, insbesondere US-Verbündete, gewarnt haben, alle Käufe von iranischem Öl zu stoppen. Sie sagen, dass Käufe bis November enden müssen, und dass die Vereinigten Staaten von Amerika wahrscheinlich keine weiteren Ausnahmen gewähren werden, um weitere Käufe zu ermöglichen.

“Wir bitten sie, auf Null zu gehen”, bestätigte der Beamte. Er sagte, dass China und Indien, zwei Hauptkunden des Iran, zu denen gehören, die die USA gewarnt haben. Die Vereinigten Staaten von Amerika haben sich im vergangenen Monat aus dem Iran-Abkommen zurückgezogen und beabsichtigen, Ölkäufe wieder zu verbieten.

Dennoch ist der Iran-Vertrag selbst noch intakt – ohne die USA. China selbst ist ein Unterzeichner dieses Abkommens und wird wohl zweifelsohne nicht damit einverstanden sein, kein iranisches Öl zu kaufen, nur weil die Vereinigten Staaten von Amerika sagen, dass sie das nicht dürfen. Das ist doppelt zutreffend, da auch die weiteren Unterzeichner versuchen, den Iran-Deal zu retten.

Der Iran hat sich Berichten zufolge bereits mit chinesischen Kunden getroffen, um sie zu bitten, weiterhin Öl zu kaufen, und obwohl sie keine Garantien erhalten haben, scheint China genügend Rechtfertigungsgründe zu haben, dies weiterhin zu tun. Der Iran hat auch die EU-Staaten aufgefordert, im Rahmen eines Abkommens Öl von ihm zu kaufen, um im Atompakt zu bleiben.

Für die meisten Länder wird dies wahrscheinlich hauptsächlich von den wirtschaftlichen Kosten der Beendigung des Iran-Handels abhängen, verglichen mit dem, was die USA ihnen antun könnten. Solange das Atomabkommen in Kraft bleibt, wird jeder Versuch der Vereinigten Staaten von Amerika, andere Länder zu bestrafen, wahrscheinlich zu einer Gegenreaktion führen und die Fähigkeit der USA einschränken, jemanden zu isolieren. Antikrieg:

Kommentare sind geschlossen.