Syrien: Brandgefährliche südliche Front

Arnold Hottinger's picture

Von Arnold Hottinger

Russische Schläge auf Rebellengebiete in der heiklen Südregion Syriens wecken die Gefahr einer bis dahin vermiedenen Eskalation zum offenen russisch-amerikanischen Krieg.

Die Offensive der syrischen Armee an der „südlichen Front“ gegen dortige Überreste der Rebellenmilizen hat Hilfe von russischen Kampfflugzeugen erhalten. Dies droht israelisch-russische Spannungen hervorzurufen, weil Israel befürchtet, die Rückkehr der syrischen Armee an die Golan-Grenze könne zu einer Präsenz der iranischen Verbündeten Asads im Grenzraum führen. Eine solche Präsenz will Israel, wenn nötig auch mit Waffengewalt, unbedingt verhindern.

Syrische „Südoffensive“

Nachdem al-Asad die unterschiedlichen Restgebiete in der Nähe von Damaskus, die noch von Rebellengruppen beherrscht waren, endgültig unter seine Herrschaft gebracht hat, sind die syrische Armee und die Luftwaffe an der „südlichen Front“ aktiv geworden. In den beiden Provinzen südlich der Hauptstadt, Suweida und Deraa, gibt es noch zahlreiche Dörfer und Regionen, die sich in der Hand…..

Kommentare sind geschlossen.