Die USA drängen in Richtung Krieg mit China

Der Zerstörer USS Fitzgerald, in den Gewässern vor Guam - Bild: Flickr /U.S. Pacific Fleet CC BY-NC 2.0Der Zerstörer USS Fitzgerald, in den Gewässern vor Guam – Bild: Flickr /U.S. Pacific Fleet CC BY-NC 2.0

Die Entscheidung, die US-Streitkräfte im Pazifik umzubenennen, ist mehr als symbolisch – es ist eine Drohung an China.
Am 30. Mai kündigte Verteidigungsminister James Mattis eine bedeutende Verschiebung der amerikanischen globalen strategischen Politik an. Von nun an, verfügte er, dass das US Pacific Command (PACOM), das alle US-Streitkräfte in Asien überwacht, das Indopazifische Kommando (INDOPACOM) heißen wird. Die Namensänderung, erklärt Mattis, spiegelt “die zunehmende Verbindung zwischen dem Indischen und Pazifischen Ozean” sowie Washingtons Entschlossenheit wider, die dominierende Macht in beiden zu bleiben.
Was? Das haben Sie nirgends gehört? Und selbst jetzt sind Sie nicht gerade hin und weg, oder? Nun, solch eine Namensänderung mag nicht nach viel klingen, aber …..

 

Die USA drängen in Richtung Krieg mit China (Teil 2)……
Die USA drängen in Richtung Krieg mit China (Teil 3)……

Kommentare sind geschlossen.