Die gesamte westliche Welt lebt in kognitiver Dissonanz

uncuttippPaul Craig Roberts

In dieser Kolumne werde ich drei der aktuellen Top-Nachrichten verwenden, um die Diskrepanz zu veranschaulichen, die überall im westlichen Denken besteht.

Beginnen wir mit der Frage der Familientrennung. Die Trennung von Kindern von Einwanderern/Flüchtlingen/asylsuchenden Eltern hat einen solchen öffentlichen Aufschrei hervorgerufen, dass Präsident Trump sich von seiner Politik verabschiedet und eine Anordnung unterzeichnet hat, die die Trennung der Familien beendet.

Die Horrorszenarien von Kindern, die in Lagerhäusern privater Unternehmen eingesperrt sind, die von US-Steuerzahlern profitieren, während Eltern wegen illegaler Einreise verfolgt werden, weckten sogar selbstgefällige “außergewöhnliche und unverzichtbare” Amerikaner aus ihrer Stumpfsinnigkeit. Es ist ein Mysterium, dass das Trump-Regime beschlossen hat, seine Politik der Grenzsicherung durch die Trennung von Familien zu diskreditieren. Vielleicht sollte die Politik die illegale Einwanderung verhindern, indem sie die Botschaft aussendet, dass Ihnen Ihre Kinder genommen werden, wenn Sie nach Amerika kommen.

Die Frage ist: Wie kann es sein, dass die Amerikaner die unmenschliche Grenzkontrollpolitik sehen und ablehnen können, nicht aber die Unmenschlichkeit der Familienzerstörung, die das überwiegende Ergebnis von Washingtons Zerstörungwerk im Ganzen oder in Teilen in sieben oder acht Ländern im 21. Jahrhundert ist?

Millionen von Menschen wurden durch den von Washington verursachten Tod von ihren Familien getrennt, und seit fast……

Kommentare sind geschlossen.