90 Tonnen Gold im Mai nach Fernost abgewandert

Gold, SchweizFoto: Goldreporter

China, Hongkong und Indien gehörten im vergangenen Mai einmal mehr zu den größten Empfängern von Gold aus Schweizer Raffinerien. Diese drei Länder wurden von den Eidgenossen seit Januar bereits mit 434 Tonnen Gold beliefert.

Auch im vergangenen Monat sind erneut erhebliche Mengen an Gold nach aus Europa nach Fernost geliefert worden. Laut den Zahlen der Eidgenössischen Zollverwaltung hat China im Mai 37,8 Tonnen Gold aus der Schweiz erhalten. Nach Hongkong gingen 25,5 Tonnen und Indien erhielt 15,65 Tonnen des Edelmetalls. Auf Thailand, Malaysia, Singapur entfielen noch einmal zusammen 11,7 Tonnen. Damit wanderten im Mai insgesamt mehr als 90 Tonnen nach Fernost ab. Und noch eine eindrucksvolle Zahl: Seit Januar hat die Schweiz bereits 434……

Kommentare sind geschlossen.