Warum können wir die TSA nicht wegen Körperverletzung verklagen?

Als ich noch Abgeordneter des US-Kongresses war, musste ich auf permanenter Basis zwischen Washington D.C. und meinem Heimatsstaat Texas hin- und herfliegen, so dass auch ich routinemäßigen und in die Privatsphäre eingreifenden Leibesvisitationen – und somit physischen Übergriffen – durch Mitarbeiter der Transportation Security Administration (TSA) zum Opfer fiel.

Autor: Dr. Paul Craig Roberts

Einmal, verärgert über die andauernden Verletzungen meiner Privatsphäre und meiner persönlichen Würde, fragte ich einen TSA-Beamten, ob er denn stolz darauf sei einen Job auszuüben, der auf einer permanenten Aushebelung der Privatsphäre von unschuldigen Amerikanern basiert.

Ich hatte über diesen Vorfall nachgedacht, nachdem mir berichtet wurde, dass die TSA inzwischen eine interne Liste über „Probleme verursachende Flugpassagiere“ angelegt hat. Auf dieser Liste finden sich auch all jene Personen, die sich auf eine Weise verhalten haben, die als „aggressiv und bar jeder justizrechtlichen Rechtfertigung“ beziehungsweise als störend im Sinne einer „sicheren und effizienten Durchführung eines Sicherheits-Screenings“ erachtet wird.

Der libertäre Journalist James Bovard wies kürzlich darauf hin, dass jede Frau….

Kommentare sind geschlossen.