Wochenrückblick: Die Krisenmacherin Chronik einer Eskalation (Teil 1)

In der Auseinandersetzung zwischen Merkel und ihrer Truppe im Kanzleramt einerseits und großen Teilen der Union auf der anderen Seite klärt sich schon vieles durch eine chronologische Ordnung der Ereignisse. Denn die Abfolge der Ereignisse macht deutlich: es geht nicht darum, dass Sachentscheidungen ein Problem wären. Das Problem heißt Angela Merkel.

Dass die Amtsinhaberin im Kanzleramt eine Meisterin der systematischen Verzerrung, der Desinformation, des Tricksens und Intrigierens ist, sagten bisher viele Unionsabgeordnete in so genannten Hintergrundgesprächen mit Journalisten unter der Bedingung, man dürfe das aber nicht schreiben. Neu ist, dass Horst Seehofer diesen Schleier mit seiner Bemerkung „ich kann mit dieser Frau nicht mehr arbeiten“  fortgezogen hat.Die Chronologie ergibt folgendes:

Horst Seehofer übergibt Angela Merkel seinen Masterplan Asyl, der 63 einzelne Punkte enthält – unter anderem auch den, künftig Migranten an der Grenze zurückzuweisen, wenn sie schon durch ein anderes EU-Land im EURODAC-System registriert wurden, oder wenn sie bereits nach Ablehnung ihres Asylgesuchs aus Deutschland abgeschoben wurden. Auf diesem Punkt…..

Kommentare sind geschlossen.