Italien: Tausende protestieren gegen Schließung der Häfen für Flüchtlingsschiffe

In Italien gingen in der letzten Woche tausende Menschen gegen die neue Regierung auf die Straße. Sie protestierten gegen die Entscheidung des Lega-Innenministers Matteo Salvini vom 10. Juni, alle italienischen Häfen für NGO-Schiffe zu schließen. Dieser menschenverachtende Erlass trägt auch die Unterschrift des Transportministers der Fünf-Sterne-Bewegung (M5S), Danilo Toninelli.

Obwohl die „Aquarius“ am gestrigen Sonntag nach einer siebentägigen Odyssee endlich das spanische Valencia erreichte, hat sich die Lage im Mittelmeer weiter zugespitzt. Italien verweigert jetzt zwei weiteren NGO-Schiffen die Einfahrt in seine Häfen. Es handelt sich um die „Lifeline“ und den „Seefuchs“, beides deutsche Schiffe, die unter niederländischer Flagge vor…..

Kommentare sind geschlossen.