The Saker – Kann die EU zu einem Partner für Rußland werden?

shutterstock_511676236

Die (wenn auch etwas umsortierte) Wiederernennung des “ökonomischen Blocks (oder Flügels / Anm. d. Übersetzers)” der Regierung Medwdew hat zu vielerlei Erklärungen Anlaß gegeben, von denen die einen besser, die anderen weniger gut sind. Heute möchte ich eine besondere Hypothese betrachten, die folgendermaßen zusammengefaßt werden kann: Putin hat sich gegen die Entfernung des (unpopulären) “ökonomischen Blocks” aus der russischen Regierung entschieden, weil er der EU “bekannte Gesichter” und Partner präsentieren wollte, denen EU-Politiker Vertrauen würden. Gerade jetzt, wo Trumps sich durch sein schwachsinniges Verhalten den meisten europäischen Führern entfremdet hat, ist der richtige Zeitpunkt auf die “Abweisung” durch die Vereinigten Staaten mit einer “Annäherung” Rußands zu reagieren und dabei behilflich zu sein die EU näher an Rußland heranzuführen. Durch die Wiederernennung der russischen “Liberalen” (ein Euphemismus für Typen von WHO*/Weltbank/IWF* etc.) hat Putin das Erscheinungsbild Rußlands für die EU so attraktiv wie möglich gestaltet. Und tatsächlich ist der große Erfolg des Wirtschaftsgipfels in St. sowie des…..

Kommentare sind geschlossen.