Die Flüchtlings-Manipulation

Das ZDF präsentiert Flüchtlinge als die Unmenschen unserer Zeit.

 

Claus Kleber ist gerne bestürzt. Der Mann, der so gerne den Kalenderspruch des längst verstorbenen Kollegen Hajo Friedrichs vom Stapel lässt: Journalisten dürften sich nie mit einer Sache gemein machen – und sei sie noch so gut. Dieser Satz zeigt nur, erstens, dass Journalisten in der Regel nicht über die Grundlagen ihres Gewerbes reflektieren, denn es kann gar keine absolute Neutralität geben und die relative könnte ein Merkmal für Qualitätsjournalisten sein.

Zweitens wird diese Maxime gerne von denen gepredigt, die sich in einer Weise darüber hinwegsetzen, die den elementarsten Regeln des Gewerbes spottet. Zu denen gehören ganz zweifelsohne Claus Kleber und die Redaktion des heute journal.

Am 7. Juni 2018 eröffnete Kleber die Sendung mit der Erklärung, dass es mal wieder ein schwarzer Nachrichtentag gewesen sei. Ein seit 14 Tagen vermisste Mädchen…..

Kommentare sind geschlossen.