Trump, G7, Bilderberg, SOZ oder Das letzte Wochenende des transatlantischen Globalismus

Die folgende Analyse ist wie meine vorherigen widerum nur meine Mei- nung, verbunden mit meinen Speku- lationen. Entsprechend sollte sie ge- lesen und durchdacht werden, um aus ihr subjektiv den bestmöglichen objek- tiven Erkenntnisgewinn zu ziehen.



Die G7 vereint die Vereinigten Staaten von Amerika, das Vereinigte König- reich von Großbritannien, Kanada, Japan, Deutschland, Frankreich und Italien. „Vereint“ ist inzwischen natür- lich nur noch ein Euphemismus. Denn davon kann keine Rede mehr sein. Weder innerhalb der USA noch Großbritanniens, geschweige innerhalb der G7.

Trump will offensichtlich nicht einmal mehr so tun, als ob dieser „informelle Zusammenschluß der bedeutendsten Industrienationen der westlichen Welt“ für ihn noch irgend eine Relevanz hat; außer der, Frankreich und Deutschland ganz offensichtlich und halbwegs geordnet an Russland und China zu übergeben und damit die EU zu schwächen.

Dieses Gremium wird es folglich schon bald nicht mehr geben. Denn es ist nicht nur obsolet sondern nur noch grotesk, schaut man sich die Führungsgestalten dieser Staaten etwas näher an, die es bevölkern.



Blicken wir außerdem auf das, was sich in den Mitgliedsstaaten in letzter Zeit alles…..

Kommentare sind geschlossen.