Türkei und USA melden Einigung zu Manbij

Übereinstimmenden Angaben zufolge haben der türkische Außenminister Cavusoglu und sein US-Amtskollege Pompeo sich am Montag in Washiongton auf einen Fahrplan zur Beilegung ihres Streits um die Präsenz des von der Türkei als Terrorgruppe betrachteten PKK-Ablegers YPG in der von den USA besetzten nordsyrischen Stadt Manbij geeinigt.

Cavusoglu erklärte dazu heute, der Fahrplan sehe vor, dass die YPG sich in einem ersten Schritt aus Manbij in das von den USA besetzte syrische Gebiet östlich des Euphrat zurückziehe und dabei entwaffnet werde. Das bedeute jedoch nicht, dass die YPG östlich des Euphrat bleiben könne, sondern vielmehr würden die im Fahrplan getroffenen Vereinbarungen nach gelungener Anwendung in Manbij anschließend auch auf das Gebiet östlich des Euphrat angewendet würden. In zehn Tagen soll es Cavusoglu zufolge ein……

…passend dazu…..
YPG-Terroristen verkünden Abzug aus Manbidsch

Die USA und die Türkei haben sich nach Angaben des türkischen Außenministers Mevlüt Çavuşoğlu auf eine Entwaffnung der mit den USA verbündeten syrischen PKK-Ableger YPG verständigt. Die Terrororganisation YPG gebe ihre Waffen ab, sobald sie die nordsyrische Stadt Manbidsch verlasse, sagte Çavuşoğlu am Dienstag vor Journalisten. Dies sei Teil der Vereinbarung, die er am Montag mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo erzielt habe.

Die Umsetzung des vereinbarten Fahrplans beginne in zehn Tagen und sollt…..

Kommentare sind geschlossen.