Snowden-Effekt und nationale Sicherheit: Ziel erreicht

Ähnliches Foto

Vor drei Jahren hat sich Edward Snowden aus den USA abgesetzt, um die Welt über die seiner Meinung illegalen Lauschaktivitäten der NSA und den mit dieser zusammenarbeitenden Geheimdiensten zu informieren. Seitdem sitzt Snowden ausgerechnet in Moskau fest, die USA haben ihn u.a. der Spionage angeklagt und vergeblich versucht, ihn abzufangen, wie gerade erst wieder offenbar wurde.

In den USA ist nach den Enthüllungen zwar auch einiges in Bewegung geraten. Die Geheimdienste wurden aber nicht wirklich eingeschränkt und kämpfen derzeit darum, Hintertüren zu Verschlüsselungsprogrammen zu erhalten oder diese gleich zu unterbinden. Man würde, so warnen sie, Terroristen und Kriminellen erlauben, in einem schwarzen Raum unterzutauchen, den die Geheimdienste nicht erhellen können.

Sören Preibusch hat untersucht, welche Folgen die Enthüllungen für die Amerikaner in der Zeit zwischen Mai 2013 und Januar 2014 hatte. Dabei ging es nicht nur um…..

Kommentare sind geschlossen.